Ein Erfinder auf dem Vormarsch.

Die Entwicklung von der Schmiede zum mittelständischen Fahrzeugbau-Unternehmen.

Heinz Schutz, der Gründer des Unternehmens Schutz Fahrzeugbau, war schon immer ein Erfinder. Nach seiner Ausbildung zum Schmied zog es ihn schnell in den Bereich Mobilität. Dort machte er sich mit seinen eigenen Ideen und ersten Patenten selbstständig.

Von innovativen Fahrzeug-Anhängern über branchenspezifische Gärtnereiprodukte bis hin zu den ersten LKW-Aufbauten entwickelte sich das Unternehmen aus Bendingbostel stetig weiter.

Mitte der 90er Jahre entstand mit dem ersten Sprinter von Mercedes-Benz und der Nachfrage nach individuellen Transporter-Aufbauten ein neues Geschäftsfeld für Schutz Fahrzeugbau. Genau hier trugen die langjährige Erfahrung, der einzigartige Qualitätsanspruch und auch der Innovationsgeist der Firma Früchte.

Der zuverlässige Begleiter im Alltag.

Was macht die Pritschen-Aufbauten von Schutz Fahrzeugbau so einzigartig? Schnell wird klar, dass es hier vor allem um eines geht: die Arbeit der Fahrzeugnutzer so effizient und angenehm wie möglich zu gestalten.

Die wohl wichtigste Eigenschaft der Schutz-Pritschen ist die geringe Aufbau-Höhe. Hier unterscheiden sich die Angebote der Firma Schutz deutlich vom Wettbewerb. Die Ladehöhe der Tiefpritsche beträgt nur 90 mm über dem Chassisrahmen und ist damit die niedrigste Pritsche auf dem Markt. Auch das zweite Mercedes-Benz VanSolution Modell, die Mittelhochpritsche, überzeugt mit nur 190 mm über dem Fahrzeugrahmen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Beim manuellen Be- und Entladen im täglichen Betrieb kommt es auf jeden Zentimeter an: „Je höher der Nutzer seine Fracht heben muss, umso aufwändiger und anstrengender ist es“, weiß Timo Bartusch, Verkauf Mercedes-Benz Transporter-Aufbauten, zu berichten.

Der Mercedes-Benz Sprinter hat eines der leichtesten und niedrigsten Fahrgestelle. Im Tiefladepritschenbereich erreichen wir damit eine Ladehöhe, die derzeit konkurrenzlos ist.
Jens Schutz Geschäftsleitung

Ein weiterer wichtiger Faktor, durch welchen sich Schutz Fahrzeugbau auszeichnet, ist das niedrige Grundgewicht des Aufbaus und die somit höhere Nutzlast. Verantwortlich dafür ist die leichte und dennoch robuste Konstruktion der Pritsche mit eloxierten Aluminiumbordwänden.

In Punkto Materialauswahl legt Schutz Fahrzeugbau besonderen Wert auf Langlebigkeit und Funktionalität. Ein Garant für besonders hohe Belastbarkeit ist die Feuerverzinkung der Grundkonstruktion. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, das den Stahl witterungsbeständig macht und zuverlässig vor Korrosion schützt.

Ein Blick hinter die Kulissen bei Schutz Fahrzeugbau.

Wie gemacht für individuelle Transportaufgaben.

Die Pritsche ist eine der ältesten und weitverbreitetsten Aufbauformen. Sie bildet die Basis für unterschiedlichste Transportaufgaben und findet sich deshalb in vielen verschiedenen Branchen und Anwendungsbereichen wieder. Vom Kommunalbetrieb über Straßenbau, Garten- und Landschaftsbau bis hin zum Tiefbau ist die Pritsche ein integraler Bestandteil der täglichen Arbeit.

Die Schutz-Pritsche begegnet den vielseitigen Kundenanforderungen mit individuellen Ausstattungsoptionen: Ob eigene Lackierung, besondere Fahrzeugmaße oder spezielle Features wie ein Plangestell – der Spezialist im Fahrzeugbau kann so gut wie jeden Wunsch erfüllen.

Anhand beider Mercedes-Benz VanSolution Produkte, der Mittelhoch- und Tiefpritsche, wird eines besonders deutlich: Mercedes-Benz Vans und Schutz Fahrzeugbau verfolgen ein gemeinsames Ziel: dem Kunden die höchste Qualität aus einer Hand zu bieten. „Wir wollen ein Premium-Produkt mit einem Premium-Fahrzeug kombinieren. Darauf hat schon unser Senior-Chef sehr viel Wert gelegt“, berichtet Timo Bartusch. Der neue Sprinter und die Pritsche von Schutz – zwei Komponenten, die perfekt ineinandergreifen.

Ein Garant für die gleichbleibend hohe Qualität ist das Unternehmen Schutz Fahrzeugbau selbst. „Unsere Pritschenaufbauten werden fast vollständig hier am Standort gefertigt. Die Profilierung, der Zuschnitt, der Rohbau, die Schweißerei und auch die Montage sind nur Beispiele für die Vielzahl an Fertigungsschritten, welche direkt hier vor Ort stattfinden.“, so Jens Schutz, Geschäftsführer und Nachfolger seines Vaters Heinz Schutz. Alle 100 Mitarbeiter des Familienunternehmens ziehen dabei gemeinsam an einem Strang und verfolgen ein gemeinsames Ziel: den Kunden voll und ganz zufriedenzustellen.

Mein persönlicher Antrieb, jeden Tag mein Bestes zu geben, ist es, unsere Kunden voll und ganz zufriedenzustellen.
Timo Bartusch Verkauf Mercedes-Benz Transporter-Aufbauten

Immer in Bewegung.

Mobilität, und Fortschritt gehören für Schutz Fahrzeugbau zur DNA. Das Unternehmen tritt seit jeher neuen Entwicklungen mit Ideenreichtum und einem hohen Maß an Anpassungsfähigkeit . : Die Themen Umweltschutz, Ressourcenschonung und erneuerbare Energien haben höchste Priorität. Das beste Symbol dafür ist die große Sonnenkollektoren-Fläche auf der Werkshalle.

 

Auch außerhalb des Unternehmens ändern sich die Anforderungen. Die Branche verlangt leichtere Fahrzeuge, Lösungen für neue, alternative Antriebe und Mobilitätskonzepte für den urbanen Raum. Jens Schutz blickt zuversichtlich in Richtung Zukunft: „Wir werden weiterhin individuelle Aufbauten entwickeln – ob mit e-Mobilität oder alternativen Antrieben. Wir werden versuchen, alle Kundenwünsche zu erfüllen und durch Innovation die Entwicklung voranzutreiben.“

Erfahren Sie mehr zu Schutz Fahrzeugbau.