Sortimo macht Werkstätten mobil.

Vom Stahlblechkoffer zum Komplettausstatter für mobile Lösungen.

Alles begann mit einem Koffer. Herbert Dischinger, der Firmengründer, stand in seinem damaligen Fachhandelsgeschäft für Handwerkszubehör vor einem Problem: Sobald es auf den Baustellen regnete, zerfielen die Pappschachteln mit Schrauben, Dübeln oder Nägeln nach und nach in ihre Einzelteile. Keine besonders praktische und nachhaltige Lösung. Also entwickelt Herbert Dischinger 1973 den KM 321 – einen Metallkoffer mit passgenauen Insetboxen aus Kunsttoff, in dem alle benötigten Kleinteile mit System verstaut werden konnten. Der Koffer wird kurz darauf zum Industriestandard.

Sortimo hat sich zu einem Anbieter für komplett modulare Baukästen entwickelt, die individualisierbar und auf die Fahrzeuge und Kunden zugeschnitten sind.
Reinhold Braun Geschäftsführer

Qualität verbunden mit Innovation.

Heute ist Sortimo Hersteller von Fahrzeugeinrichtungen, Ladungssicherungssystemen, mobilen Transportlösungen und Lösungsanbieter rund um das Nutzfahrzeug. Als international agierendes Unternehmen ist Sortimo mit 1.300 Mitarbeiten in 35 Ländern der Welt vertreten. Die Produktion findet bis heute in Deutschland statt. Das übergreifende Ziel von Sortimo: Maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden bieten. Mit denen die alltägliche Arbeit effizienter, flexibler und angenehmer gestaltet werden kann. Frei nach einem modularen Baukasten-Prinzip – „Fast wie Lego für Erwachsene, nur größer“, so Reinhold Braun.

Schon in der Anfangszeit des Unternehmens wurde die Partnerschaft zwischen Sortimo und Mercedes-Benz ins Leben gerufen. Beide Unternehmen blicken heute auf eine über 40-jährige Zusammenarbeit zurück. „Es ist eigentlich wie in einer langjährigen Beziehung. Jeder kennt seine Stärken und seine Schwächen. Über die Zeit haben wir uns optimal ergänzt“, so Reinhold Braun. „Wir verbinden Qualität mit Innovation und vergessen dabei nie die Tradition und unseren Ursprung. Das verbindet uns sehr intensiv mit Mercedes-Benz.“

VanSolution – Mehrwert, den der Kunde spürt.

Aus der bestehenden Kooperation hat sich eine gemeinsame VanSolution entwickelt. „Wenn der Kunde eine VanSolution kauft, weiß er, dass die Lösung von der qualitativ hochwertigsten Ausführung ist. Die Systeme sind vollintegriert, sie harmonieren und sind mit dem Fahrzeug synchronisiert.“ Der Kunde wird bei seiner Fahrzeugauswahl entlastet und erhält das für ihn perfekt passende System der höchsten Qualität mit dem besten Service – schlüsselfertig in kurzer Zeit. Die aktuelle VanSolution – der Mercedes-Benz Vito mit dem Regalsystem Globelyst – erfüllt die Anforderungen der Kunden, unabhängig vom jeweiligen Einsatzzweck. Die einzigartige Materialkombination sorgt für ein sehr leichtes Eigengewicht des Regals. Zudem zeichnet sich die Konstruktion durch Schmutzbeständigkeit und Belastbarkeit aus. So steht der Ordnung im Laderaum nichts mehr im Weg.

Sortimo kennt keinen Stillstand.

Reinhold Braun, Geschäftsführer von Sortimo und seit 25 Jahren im Unternehmen, kann auf eine spannende Zeit zurückblicken. An seinem ersten Arbeitstag im Jahre 1993 Bestand Sortimo aus einem Containerdorf. Grund dafür war der Ausbau des Firmensitzes durch die rasante Entwicklung des Unternehmens. „Wir hatten im Winter zum Teil keine Heizung. Es gibt verschiedene Phasen in der Unternehmensentwicklung, in denen man lernt, enger zusammenzuarbeiten. Das hat uns im wahrsten Sinne des Wortes zusammengeschweißt“, berichtet der heutige Geschäftsführer. Die aktuellen Herausforderungen stehen unter der Überschrift „Digitalisierung und Automatisierung“: „Wir sind dabei, den Aufbruch in die Moderne neuzugestalten“, erklärt Reinhold Braun und nimmt Bezug auf die neuste Produkt- und Serviceentwicklung aus dem Hause Sortimo.

Im Augenblick arbeiten wir daran, unseren Baukasten in einer Evolution oder auch in einer Revolution in die nächste Generation zu bringen.
Reinhold Braun Geschäftsführer

Einblick hinter die Kulissen bei Sortimo.

Willkommen in einem neuen Zeitalter.

SR5 heißt das brandneue Regalsystem im neuen Sprinter, das auf der IAA 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Komplett integriert in die Fahrzeugkarosserie wird der ganze Raum optimal genutzt. Die Besonderheit: Das System ist komplett individualisierbar. So kann der Kunde bereits online seine persönliche Konfiguration zusammenstellen und auf sein gewünschtes Fahrzeug abstimmen. „Die Kombination aus Innenausstattung mit dem Fahrzeug ergibt Komplettlösungen, die auf die Bedürfnisse der Kunden von heute, aber insbesondere auf die der Kunden von morgen abgestimmt sind“, so Reinhold Braun.

Eines macht die Kombination aus dem neuen Sprinter und dem SR5 so einzigartig: Beide Komponenten, das Fahrzeug und auch das neue Regalsystem wurden parallel entwickelt. Das Ergebnis ist eine durch und durch integrierte und für beide Seiten optimale Lösung. „Das ist gelebte Partnerschaft: Wir stellen gemeinsam für unsere Kunden – also den Mercedes-Benz-, als auch den Sortimo-Kunden – eine Lösung auf die Beine, von der alle nur profitieren können.“

Leichtbau in Perfektion: Die Vans von Mercedes-Benz und die Einrichtung von Sortimo bilden eine Synergie und Kombination, die einmalig ist.
Reinhold Braun Geschäftsführer

Das Erfolgsgeheimnis von Sortimo.

Was macht eine bayrische Firma zu einem erfolgreichen internationalen Unternehmen? Für Sortimo ist die Antwort klar. An erster Stelle steht der Kunde. „Wir versuchen, ganz eng mit unserem Kunden neue Ideen und Lösungen zu entwickeln. Deshalb sind wir über die letzten 45 Jahre sehr eng mit dem Handwerk, aber auch mit großen Industriebetrieben verbunden“, erklärt Reinhold Braun. Dabei steht nicht die Gewinnmaximierung im Vordergrund, sondern der Kundennutzen und die hohe Qualität. „Unser System muss preiswert sein. Dabei liegt die Betonung auf ‚-wert‘. Was wir unserem Kunden bieten müssen, sind erhebliche Mehrwerte, damit er den Preis für unsere Lösung investiert.“

Die Zukunft der Mobilität gestalten.

Für Sortimo ist Mobilität ein spannendes Zukunftsthema. Zu den größten Projekten gehört eine innovative Elektrotankstelle mit Schnellladefunktion sowie ein eigens entwickeltes E-Cargo-Bike für den Einsatz in verkehrsberuhigten oder schwer zugänglichen Bereichen. Doch Sortimo ist und bleibt Experte in Sachen Fahrzeugeinrichtung und will diese Expertise auch in Zukunft weiter ausbauen. „Wir haben uns von einem Stahlblechkoffer hin zu einem Komplettausstatter für Fahrzeugeinrichtungen entwickelt“, so Reinhold Braun „und in Zukunft wollen wir noch weiter wachsen.  Wir werden über digitale Plattformen Gesamtlösungen für Marken und mobile Services anbieten.“ Sortimo ist flexibel, kann in der Zukunft auf Impulse reagieren und sich mit den Anforderungen der Kunden weiterentwickeln. „Wir haben alle Voraussetzungen in der Konzeption geschaffen, um das neue System in den nächsten Jahren zu leben, zu optimieren und Lösungen auf die Beine zu stellen, die im Sinne des Kunden einmalig sind.“ Beste Voraussetzungen für eine weiterhin erfolgreiche VanSolution Partnerschaft.