Robuste Wertigkeit aus München.

Der langjährige VanSolution Partner Meiller im Portrait.

1850 war Meiller noch eine Schmiede in der Münchner Vorstadt. Seitdem hat sich viel verändert. Angefangen hat alles 1907, als Franz Xaver Meiller eine eigens hergestellte, freiformgeschmiedete Zahnstangenwinde in einen Anhänger einbaute. „Das war die Erfindung des Kippers, des Meiller-Kippers. Aus dieser kleinen aber genialen Idee ist schlussendlich unser Unternehmen erwachsen“, berichtet Franz X. Meiller, der fünfte, der diesen Namen trägt. Meiller ist heute ein international agierendes Familienunternehmen und Marktführer als Systemlieferant in der Nutzfahrzeugindustrie in den Branchen “Bau“ sowie “Einsatz und Kommunal“. Auch in der Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz kann Meiller auf eine lange Tradition zurückblicken.

„Das passt einfach zusammen."

1927 wurde der erste hydraulische Dreiseitenkipper auf einen Mercedes-Benz aufgebaut und als Komplettlösung verkauft. Eine Partnerschaft, die bis heute existiert und die stetig weiterentwickelt wird. „An sich sind wir das Werkzeug für Mercedes-Benz, damit aus einem Sprinter ein Kipper werden kann“, so beschreibt Franz X. Meiller die Partnerschaft zwischen Meiller und Mercedes-Benz. „Der perfekte Kipper muss perfekt zum Fahrzeug passen. Und genau das ist die Genialität der Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz.“

Vom ersten Pinselstrich - heute ist es CAD – arbeitet Meiller intensiv mit Mercedes-Benz zusammen und entwickelt zeitgleich mit dem neuen Sprinter den passenden Kipper. „Wir arbeiten Hand in Hand mit Mercedes-Benz Vans und liefern dem Kunden dadurch Ergebnisse, die optimal aufeinander abgestimmt sind. Das nennen wir VanSolution.“ So Thomas von Gehlen, OEM Account Manager bei Meiller und verantwortlich für die Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz Vans. Die Besonderheit bei Meiller: Stahlbau, Hydraulik und Steuerung kommen aus einer Hand. Diese Strukturen ermöglichen eine schnelle Reaktionsfähigkeit, eine hohe Qualität und die passgenaue Auslieferung aller Komponenten an Mercedes-Benz.

Der Mehrwert unserer VanSolution ist, dass der Kunde eine Komplettlösung erhält.
Thomas von Gehlen OEM Account Manager für Mercedes-Benz

Eine starke gemeinsame Basis. Nicht nur beim Fahrzeug.

Meiller und Mercedes-Benz treten den wachsenden Anforderungen der Branche als starkes Team entgegen. Dabei verbindet sie nicht nur eine starke Marke – sondern auch gemeinsame Basis. „Was uns verbindet, ist eine gemeinsame Philosophie in Punkto Kontinuität, sowie sozialer und ökologischer Verantwortung – das lebt Mercedes-Benz vor und das versuchen wir in unserem Verhältnis gleich zu tun.“ Auch das Thema Qualität spielt eine wichtige Rolle. „Wir sind ein Premium-Anbieter und um das zu bleiben, müssen wir den Kipper so herstellen, dass er langlebig ist. Untersuchungen bescheinigen den Meiller Kippern eine Lebensdauer von mehr als 15 Jahren.“

Der Dreiseitenkipper. Ein Erfolgskonzept.

Die VanSolution aus dem Hause Meiller ist der Dreiseitenkipper, der auf dem Sprinter aufgebaut wird. Von der Planung bis zur „Hochzeit“, dem Aufsetzen des Dreiseitenkippers auf das Fahrgestell, durchläuft der Kipper mehrere Produktionsschritte.

Die Stahlbaukomponenten werden in Slaný, Tschechien gefertigt. Der Stahl wird mit einem Laser geschnitten und im Anschluss gekantet, verschweißt und sandgestrahlt. Nach einer Grundlackierung wird die Stahlkonstruktion in das Werk Karlsruhe transportiert.

Zeitgleich findet in München die Herstellung der Hydraulik statt – das Herzstück des Kippers. Das Hydrauliksystem wird aus einer Hand gefertigt und hält so höchsten Qualitätsansprüchen stand. „Die Führung der Zylinderstufen erfolgt rein metallisch, sie haben keine Inlays und sind deshalb nahezu wartungsfrei. Das ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt. Die zweite Besonderheit der Meiller Hydraulik ist, dass die Zylinder-Einheiten mit einem thermochemischen Verfahren, der Gasnitrocarburierung, gehärtet und vor Korrosion geschützt werden“, erklärt Thomas von Gehlen.

Die Hydraulik ist ein Markenzeichen von Meiller. Sie ist selbst entwickelt und wird in enger Abstimmung zwischen den Bereichen Konstruktion, Produktmanagement und Vertrieb weiter verbessert.
Franz X. Meiller Gesellschafter

Auch bei der Hydraulik wird die Verbindung zu Mercedes-Benz sichtbar: „Die Hydraulik ist der ‚Motor des Kippers‘ und eine Errungenschaft und ein Qualitätsmerkmal von Meiller. Aber schlussendlich treibt der Motor von Mercedes-Benz die Hydraulik an. Man hängt einfach zusammen“, so Franz X. Meiller. Den Abschluss der Produktionskette stellt die „Hochzeit“ dar.

Ein Blick hinter die Kulissen bei Meiller.

Von Hochzeit sprechen wir, wenn der Meiller-Kipper auf den Mercedes-Benz Sprinter aufgesetzt wird. Dann kommt zusammen, was zusammen gehört.
Franz X. Meiller Gesellschafter

Ein Unternehmen mit Bestand.

Franz X. Meiller liegt die Unternehmenskultur besonders am Herzen. Er möchte – wie bereits sein Vater – seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Vorbild sein und ihnen Kontinuität und Sicherheit garantieren. Die Erfolge dieser Einstellung lassen sich in der Realität beobachten: „Oft kommt es vor, dass die Mitarbeiter schon in der zweiten und dritten Generation bei uns arbeiten“, berichtet der Gesellschafter.

Der Gesellschafter mit Vision und Tradition.

Franz X. Meiller selbst wurde in das Unternehmen hineingeboren und kam schon früh in Kontakt mit Mercedes-Benz. „Ich erinnere mich noch gut - nach meinem Abitur oder auch während der Schulzeit hat mein Vater mich immer auf die Messen mitgenommen. Dort durfte ich den großen Kunden das Weißwurstessen erklären - auch den Vorständen von Mercedes-Benz. Recht viel mehr habe ich damals auch noch nicht gewusst.“ Doch so sollte es nicht lange bleiben. Nach mehreren Werks-Praktika und seinem Studium folgte Franz X. Meiller seiner Berufung und gründete die Marketingabteilung der Firma Meiller. Außerdem begleitete er als Gesellschafter den Generationenwechsel von der vierten in die fünfte Generation.

Das Familiäre, der Zusammenhalt und die Freude am Beruf – diese Werte verbinden mich ganz besonders mit der Firma Meiller.
Franz X. Meiller Gesellschafter

Das Erfolgsrezept des Unternehmens lässt sich auf wenige Faktoren herunterbrechen: Die Kontinuität und Verlässlichkeit des Familienunternehmens, der hohe Grad an Verantwortung – den Mitarbeiten und der Gesellschaft gegenüber – der stetige Innovationswille und auch die tägliche Freude an der Arbeit. „Leben und leben lassen.“ Dieses Motto prägt schon seit Generationen die Unternehmenskultur bei Meiller. Und auf dieser Grundlage steht einer verlässlichen Partnerschaft von Meiller und Mercedes-Benz auch in den nächsten Generationen, in den nächsten Jahrzehnten, nichts im Wege.