Die Anfänge der Winter Kühlfahrzeuge

Damals wie heute stehen die Bedürfnisse der Kunden an erster Stelle.

Die Geschichte des hessischen Familienunternehmens Winter Fahrzeugtechnik reicht bis in das Jahr 1959 zurück. Angeregt von der wachsenden Nachfrage nach hygienischen Transportmöglichkeiten für Frischwaren wie Fleisch und Gemüse, entstand damals die Idee für eine Fahrzeug-Innenauskleidung aus glasfaserverstärktem Kunststoff, kurz GFK. Hubert Winter, der Vater des heutigen Geschäftsführers Jürgen Winter, entwickelte aus dieser Grundidee Mitte der 60er Jahre Bausätze aus Formteilen in Systembauweise, mit Fokus auf die zu diesem Zeitpunkt stark wachsende Transporter-Klasse.

1990 spezialisierte sich Winter Fahrzeugtechnik auf den isolierten Innenausbau. Durch die langjährige Erfahrung konnte Winter seine Position in diesem Segment stetig ausbauen. „Man benötigt Formteile und spezielle Werkzeuge, die wir selbst herstellen, um alle Karosserievarianten der verschiedenen Hersteller bedienen zu können. Genau das ist unser Kapital“, so Jürgen Winter.

Das „System Winter“ – ein Zusammenspiel aus Produkt und Beratung.

Bei Winter erhält kein Kunde ein Kühlfahrzeug „von der Stange“. Jeder Ausbau ist exakt auf die Bedürfnisse und die Transportaufgabe des Nutzers ausgelegt. Ausgangspunkt dafür ist die Bedarfsanalyse, die vor jeder Fertigung eines Fahrzeugausbaus stattfindet. „Wir müssen wissen, welche Produkte der Kunde in welchem Temperaturbereich transportiert, wie viele Stunden er am Tag unterwegs ist und wie oft er dabei zum Be- und Entladen stoppt“, erklärt Christian Wenig, Prokurist und Vertriebsleiter. All diese Informationen fließen in eine individuelle Wattleistungsberechnung ein, auf deren Basis die passende Kühlmaschine mit optimaler Kühlleistung ausgewählt wird. 

Wir verkaufen kein Produkt, wir verkaufen ein System.
Christian Wenig Prokurist und Vertriebsleiter

Neben dem Kühlaggregat bietet Winter eine Vielzahl an Innenausbau-Optionen – angefangen bei Bodenbelägen über Regalsysteme bis hin zu kompletten Trennwandsystemen für unterschiedliche Temperaturbereiche in einem Laderaum.

Doch erst die umfassende Beratung und der Service im After Sales macht das Produkt aus dem Hause Winter zum umfassenden und qualitativ ausgezeichneten Sorglos-Paket für jeden Kunden – dem sogenannten „System Winter“.

Mercedes-Benz VanSolution. Der Ritterschlag in Sachen Qualität.

In Anbetracht des umfassenden Serviceverständnisses der Firma Winter, liegt eine Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz nahe. Als Mercedes-Benz VanSolution Partner wird Winter dabei unterstützt, das Serviceangebot für die gemeinsamen Kunden auf ein neues Level zu heben.

Jeder Kunde erhält ein individuell auf ihn zugeschnittenes Kühlfahrzeug in garantierter Mercedes-Benz Qualität. „Die Mercedes-Benz VanSolution Partnerschaft ist für jeden Aufbauhersteller ein Ritterschlag. Sie bestätigt uns, dass wir die hohen Qualitätsansprüche von Mercedes-Benz einhalten können. Darauf sind wir wirklich stolz“, berichtet Jürgen Winter.

Die Kühlfahrzeuge von Winter Fahrzeugtechnik bieten optimale Lösungen innerhalb der Branche „Handel und eGrocery“. Die Anwendungsfälle reichen vom Lebensmitteltransport im Tiefkühl- und Frische-Bereich, dem kältegeschützten Transport von Blumen oder dem Transport von temperatursensiblen Produkten, wie zum Beispiel Medikamenten.

Durch das breite Ausstattungsangebot gelingt es der Mercedes-Benz VanSolution, bestehend aus dem neuen Sprinter mit Winter Kühlausbau, die unterschiedlichsten Kundenbedürfnisse zu befriedigen. Verschiedene Ablagesysteme, Bodenbeläge und weitere Ausstattungen wie ein abnehmbarer Kälteschutzvorhang stehen für den Kunden zur Wahl.

Die integrierte Kühlmaschine ist eine zusätzliche Besonderheit der Mercedes-Benz VanSolution mit Winter Kühlfahrzeug.

Da sich keine Bauteile auf dem Fahrzeugdach befinden, wirkt sich diese Bauweise nicht nur positiv auf den Kraftstoffverbrauch aus, das Fahrzeug bleibt zudem auch tiefgaragengeeignet.

Eine optimale Ladungssicherung während des Transports garantiert die rundum laufende Airline-Schiene, an welcher Zurrgurte und Sperrstangen befestigt werden können. Im Cockpit hat der Fahrer jederzeit die Möglichkeit, die Kühltemperatur zu überwachen und bei Bedarf zu regulieren.

Der wichtigste Werkstoff für den Innenausbau der Winter Kühlfahrzeuge ist damals wie heute GFK. Das glasfaserverstärkte Polyesterharz ist leicht, hoch stabil, dabei dauerelastisch und sorgt für eine porenfreie, homogen geschlossene Oberfläche, die alle Hygiene-Standards erfüllt.

Die einteilige Bodenwanne sowie die überlappend eingebauten und abgedichteten Segmente gewährleisten einen dichten Frachtraum, der leicht zu reinigen ist und somit die Aufrechterhaltung der erforderlichen Hygiene im Fahrzeug unterstützt.

Ein Blick hinter die Kulissen bei Winter Fahrzeugtechnik.

Mitarbeiterzufriedenheit ist für Winter die Basis guter Qualität.

Genau wie Mercedes-Benz hat sich Winter Fahrzeugtechnik zum Ziel gesetzt, jedem Kunden exakt das Fahrzeug zu bieten, mit dem er seine täglichen Aufgaben in bester Weise erledigen kann. Hierfür bedarf es nicht nur hoher Qualität, sondern ebenso optimal auf den Kunden abgestimmter Beratung.

Um das sicherzustellen, müssen alle Beteiligten gemeinsam an einem Strang ziehen und das gleiche Qualitätsverständnis leben. „Bei Winter steht die Zufriedenheit der Mitarbeiter in der Firmenphilosophie an erster Stelle. Denn unsere Meinung ist, dass nur ein zufriedener Mitarbeiter gerne arbeitet. Denn nur wer gerne zur Arbeit kommt, produziert auch Qualität.“ Zu dieser nachhaltigen Herangehensweise gehören gelebte Werte wie gegenseitiger Respekt, Achtung und eine offene Führungskultur. 

Unser Anspruch besteht darin, Qualität zu liefern - auf Augenhöhe mit unserem Partner Mercedes-Benz.
Jürgen Winter Geschäftsführer

Im Markt der lebensmittelproduzierenden Unternehmen lässt sich bereits heute ein Umschwung erkennen. Der Markt der Filialisten und der mobilen Verkaufskonzepte wächst und die Branche „Handel und eGrocery“ fordert urbane Konzepte, die die direkte Belieferung ihrer Kunden am Wohnort ermöglichen.

Damit einher geht das Thema Elektromobilität, welches besonders in Innenstädten in Zukunft eine große Rolle spielen wird. Hier ist Winter Fahrzeugtechnik mit seinen batteriebetriebenen Kühlanlagen bereits seit einigen Jahren gut aufgestellt. Winter möchte in den nächsten Jahren eine genauso marktführende Stellung mit elektrischen Kühlfahrzeugen einnehmen wie bisher im Bereich der normalen Fahrzeuge. „Eine Vision, die uns mit Mercedes-Benz verbindet.“ so Jürgen Winter.